+49 (0) 89 9810 8384 Termin anfragen

Rote Ästhetik

In der Zahnästhetik geht es nicht nur um eine Korrektur bzw. Verschönerung von Form, Farbe oder Stellung der Zähne (auch „weiße“ Ästhetik genannt), sondern um ein harmonisches Zusammenspiel von Zähnen und Zahnfleisch. Um diese Harmonie sicherzustellen, kann bei manchen Patienten eine Zahnfleischkorrektur notwendig sein, um die “rote Ästhetik” zu verbessern.

Zahnfleischkorrektur – Rote Ästhetik in der Praxis Bogenhausen in München

Neben der Farbe, Form und Stellung der Zähne, spielt das Zahnfleisch eine entscheidende Rolle in der Zahnästhetik. Das Zusammenspiel der Zähne mit dem Zahnfleisch, also der weißen und roten Ästhetik, kann z.B. durch einen unregelmäßigen Zahnfleischverlauf stark beeinträchtigt werden und somit den Gesamteindruck zu negativ beeinflussen. In solchen Fällen bieten unsere Zahnärzte in München Ihnen die Möglichkeit einer kosmetischen Zahnfleischkorrektur (auch rote Ästhetik oder Zahnfleischchirurgie genannt). Durch eine Zahnfleischkorrektur kann überschüssiges und unregelmäßiges Zahnfleisch, aber auch freiliegende Zahnhälse oder zurückgegangenes Zahnfleisch erfolgreich behandelt werden. Somit kann das harmonische Zusammenspiel zwischen Zähnen und Zahnfleisch wieder hergestellt werden.

Aus welchen Gründen wird eine Zahnfleischkorrektur durchgeführt?

Wenn der Zahnfleischverlauf Unregelmäßigkeiten aufweist, kann das durchaus den Gesamteindruck negativ beeinflussen. Zuviel Zahnfleisch, freiliegende Zahnhälse, unregelmäßiges Zahnfleisch oder zurückgegangenes Zahnfleisch können mit einer kosmetischen Zahnfleischkorrektur (rote Ästhetik bzw. Zahnfleischchirurgie) behandelt werden und somit eine natürliche Harmonie von Zähnen und Zahnfleisch wieder hergestellt werden. Die Möglichkeiten der Behandlung sind hierbei sehr vielfältig und können von der kieferorthopädischen Vortherapie bis hin zur chirurgischen Intervention variieren.

Zahnfleischkorrekturen können also medizinische oder ästhetische Gründe haben. So können zu viel Zahnfleisch-Gewebe oder unregelmäßiges Zahnfleisch Gründe für einen Eingriff sein. Dabei wird die Gesundheit und das Aussehen des Zahnfleisches durch verschiedenste Faktoren, wie in etwa Erbanlagen, Mundhygiene, aber auch Lebensstil, beeinflusst. 

Medizinische Gründe

Der Rückgang des Zahnfleisches (Zahnfleischrezession) kann die Folge einer Parodontitis sein. In diesem Fall führt der Zahnarzt einen Aufbau des Zahnfleisches durch, da wegen der Rückbildung empfindliche Zahnhälse frei liegen könnten. Hierdurch können beim Patienten Probleme beim Essen und Kauen entstehen. 

Aber auch neben Parodontitis kann es Gründe für einen Rückgang von Zahnfleisch geben. So kann zum Beispiel Zähneputzen mit zu viel Druck eine Rückbildung des Zahnfleisches nach sich ziehen. 

Ästhetische Gründe

Bei manchen Menschen kommt es vor, dass das Zahnfleisch zu viel von der Zahnkrone bedeckt. Dieser als “Gummy Smile” bezeichnete Umstand lässt die Zähne als zu kurz erscheinen, worunter die Gesamtästhetik leidet. Auch hier können Zahnfleischkorrekturen Abhilfe schaffen und durch die Entfernung von Gewebe ein schönes Verhältnis zwischen Zähnen und Zahnfleisch schaffen. Bei diesem schmerzfreien Eingriff entfernen unsere Zahnärzte gezielt überschüssiges Zahnfleisch und lassen auf diese Wiese die Zähne wieder länger erscheinen. 

Auch eine ungleichmäßige Verteilung des Zahnfleisches kann der Grund für einen chirurgischen Eingriff sein. So haben manche Patienten an einem Zahn zu viel, während an anderen Zähnen zu wenig Zahnfleisch ist. Bei Behandlungen aus ästhetischen Gründen können auch Veneers zum Einsatz kommen.

Wie läuft eine Behandlung in der Zahnarztpraxis Bogenhausen in München statt?

Bevor unsere Zahnärzte eine Behandlung vornehmen, wird eine umfangreiche Diagnostik durchgeführt. Die Ergebnisse werden mit dem Patienten in einem Vorgespräch evaluiert.

Grundvoraussetzung für ein schönes und langlebiges Lächeln mit natürlichen Zähnen oder auch hochästhetischen Restaurationen ist ein gesundes Fundament. Hierzu zählen wir das Zahnfleisch aber auch den darunter liegenden Knochen samt Bindegewebe. Um diese wichtigen Grundlagen kümmert sich unsere Dental- Hygienikerin in unserer Praxis, bevor jegliche Therapie durch den Zahnarzt beginnt.

Die wichtigsten Fragen zu der Zahnfleischkorrektur

Was ist ein Zahnfleischüberschuss?

Bei den meisten Patienten bleibt das Zahnfleisch beim Lachen und Sprechen hinter der Oberlippe versteckt. Es werden also nur die Frontzähne sichtbar. Es gibt aber Menschen, bei denen sich entweder das Zahnfleisch sehr tief nach unten in den Zahnbereich oder die Oberlippe zu weit nach oben zieht. Hierdurch wird beim Lachen und Sprechen sehr viel Zahnfleisch sichtbar, was von den meisten Menschen als ästhetisch unstimmig empfunden wird. Dies wird als “Gummy Smile” bezeichnet und leitet sich vom englischen Wort “gum” für Zahnfleisch ab.

Wie entsteht ein Zahnfleischüberschuss?

Ein Zahnfleischüberschuss kann verschiedene Gründe haben. Zum einen können Zähne, die zu weit im Kiefer verbleiben und nicht vollständig durchbrechen, das Zahnfleisch stark überlagern. Zum anderen kann auch ein sehr hoher Oberkiefer den Eindruck eines Zahnfleischüberschusses erwecken. Aber auch eine sehr kurze oder schmale Oberlippe oder ein Überbiss führen dazu, dass das Zahnfleisch als zu stark ausgebildet erscheint.

Was versteht man unter einem Zahnfleischrückgang?

Wenn sich Zahnfleisch vom sichtbaren Zahn zurückzieht, spricht man von Zahnfleischrückgang. Dabei entsteht eine solche Rückbildung zu einem gewissen Maße auf natürliche Art und Weise. Dadurch erscheint der Zahn größer. Neben einer beeinträchtigten Zahnästhetik kann ein Zahnfleischrückgang aber auch erhöhtes Schmerz- und Reizempfinden zur Folge haben.

Des Weiteren kann ein Zahnfleischrückgang auch aus medizinische Gründe entstehen, wie in etwa durch Parodontitis.

Was für Möglichkeiten gibt es, um überschüssiges Zahnfleisch zu entfernen?

Ein “Gummy-Smile” kann leicht behoben werden. Dabei wird überschüssiges Zahnfleisch mithilfe eines Lasers entfernt. Die Behandlung ist äußerst präzise, sodass unsere Zahnarztpraxis in München das bestmögliche Ergebnis erzielen kann. Um den Effekt der Behandlung noch zu verbessern, können zur Unterstützung Veneers eingesetzt werden. So zaubert der Zahnarzt Ihnen wieder ein harmonisches Lächeln ins Gesicht.

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind weiterhin für Sie da! Wir halten uns genauestens an alle Vorgaben seitens des Robert-Koch-Instituts und unser bereits vor Corona vom Gesundheitsamt als vorbildlich bezeichnetes Hygienemanagement.

Folgende Maßnahmen haben wir für Sie getroffen:

  • Die ohnehin hohen Hygienestandards in unserer Praxis wurden seit letzter Woche noch einmal erhöht
  • Wir rufen Sie gerne kurz vor Behandlungsbeginn an, um Wartezeiten in der Praxis zu umgehen
  • Sämtliche Oberflächen wie Türklinken, Tresen, Tastaturen, Behandlungsliegen sowie Gästetoiletten desinfizieren wir nach jedem Patientenkontakt speziell und aufwändig.

Wenn Sie zu uns kommen:

  • Desinfizieren Sie sich bitte die Hände am Empfangsbereich
  • Ferner bitten wir Sie Ihre Termine abzusagen, bei auftretenden Symptomen (trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit) oder wenn Sie zu der Risikopatienten gehören (ab 60 Jahren mit Vorerkrankungen)

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an. Unsere geänderten Telefonsprechzeiten entnehmen Sie bitte unserem Anrufbeantworter.